Das Institut für Arbeitspsychologie, Organisation und Prozessgestaltung bietet Beratungsdienstleistungen in allen Bereichen der verhaltensorientierten Arbeitssicherheit, Sicherheitskultur, der Begleitung von Veränderungsprozessen sowie der Prozessgestaltung an. Es vereint psychologisches Fachwissen mit organisationswissenschaftlichem Blickwinkel.

Für unsere Klienten bedeutet das: Wir sind nicht bloß Experten für einzelne Instrumente und Methoden in den verschiedenen Themengebieten, sondern behalten bei unserer Arbeit eine Vielzahl von übergreifend erfolgsrelevanten Faktoren im Auge. Wir übernehmen nicht blind scheinbare "Best Practices" aus anderen Unternehmen, sondern überprüfen die Erfolgswahrscheinlichkeit einer neuen Methode unter Berücksichtigung ihrer Kontextbedingungen.

Wir sind davon überzeugt: Der wichtigste Faktor für die Umsetzung von Ideen, Plänen und Vorhaben ist in allen Fällen stets der Mensch. Wer ihn und seine Eigenheiten nicht berücksichtigt, wird sich früher oder später an diesen Eigenheiten aufreiben. Wer nicht die Besonderheiten der Mitarbeiter im Unternehmen und die ungeschriebenen Regeln der Unternehmenskultur mit in den Blick nimmt, wird mit seinen Vorhaben über kurz oder lang an die berühmten "gläsernen Wände" stoßen.

Wir machen "gläserne Wände" im Unternehmen sichtbar und damit für Ihre Vorhaben und Fragestellungen berücksichtigbar. Um im Detail zu verstehen, wie sich welche Veränderungen auf die Mitarbeiter und ihre Arbeit vor Ort auswirken, reden wir mit den Betroffenen, vermitteln zwischen verschiedenen Perspektiven und Vorstellungen und erarbeiten zusammen eine funktionierende Vorgehensweise.

Das Ergebnis unserer Arbeit besteht aus maßgeschneiderten Konzepten, die diese Bezeichnung tatsächlich verdienen, und einer kreativen, manchmal unkonventionellen Herangehensweise.

---------------------------

AKTUELLES: Am 26./27. März 2019 findet wieder das Seminar "Erfolgreicher Wissenstransfer in der Kerntechnik - Methoden und praktische Anwendung" in Zusammenarbeit mit der INFORUM Verlags- und Verwaltungsgesellschaft mbH in Berlin statt. Es richtet sich an alle Fach- und Führungskräfte, Projektverantwortliche sowie Mitarbeiter/innen der kerntechnischen Branche in Deutschland, die sich mit der Herausforderung konfrontiert sehen, Knowhow und Kompetenz in ihrem Bereich zu erhalten, auch wenn Erfahrungsträger weggehen. Die Seminarthemen beinhalten u.a.: Kognitionspsychologische Grundlagen von Wissensaufbau und -transfer, Identifikation erfolgskritischen Wissens sowie ausgewählte Wissenstransfermethoden. Bei Interesse wenden Sie sich einfach per Email an seminare[at]kernenergie.de!

---------------------------

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.